6. Dynamik

Die ersten fünf Grundroutinen behandeln Fähigkeiten, die ruhende AufgabenlöserInnen und ruhende betrachtete räumliche Objekte voraussetzen. Die Grundroutine Dynamik beschreibt das Vermögen von Menschen, bewegte Objekte bei vor allem ruhendem AufgabenlöserInnen (gegebenefalls bei einigen Aufgaben aber auch bewegten AufgabenlöserInnen) verfolgen zu können und unterschiedliche Bewegungsverläufe antizipieren zu können. Weitere Aspekte von Dynamik sind z. B. das in die richtige Reihenfolge bringen können von Bildsequenzen von sich bewegenden Objekten (z. B. ein sich drehendes Karussell), das Erkennen und Einschätzen Können von Bewegungsverläufen mit und ohne szenischem Hintergrund, das erahnen können, ob bzw. wann sich zwei bewegte Körper treffen, aber auch das aktive in Bewegung setzten können von Objekten, sodass diese zu einem bestimmten Zeitpunkt ein Ziel erreichen.